web analytics
StartHaushaltsgeräteMilbensauger Vergleich - Schnelle Hilfe für Allergiker

Milbensauger Vergleich – Schnelle Hilfe für Allergiker

Schon viele Haushalte und einzelne Personen hatten in ihrem Leben bereits Probleme mit Milben. Aus diesen Erfahrungen ist bekannt, dass die kleinen Spinnentiere eine echte und lang andauernde Plage darstellen können, wenn man nicht aktiv gegen sie vorgeht. Ist einem bewusst, dass man selber von der Milbenplage betroffen ist, sollte man am besten zu einem Milbensauger für Matratzen greifen. Im Folgenden finden Sie unser aktuelles Milbensauger Test Ranking mit wichtigen Details für einen schnellen Überblick.

Filteroptionen
Preis
Bewertung
Kundenbewertung
Eigenschaften
Leistung
Staubbehälter
HEPA-Filter
UV-Lampe
Akkuantrieb
Lautstärke
Gewicht
Marke
Filteroptionen
94/100
Platz 1
Jimmy JV35
(4.6) 386 Bewertungen
hohe Saugleistung und Tiefenreinigung
sehr handlich und geringes Geräuschniveau
ausreichend langes 5 m Kabel
Leistung
700 Watt
Staubbehälter
500 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
139,99 €
239,00 €
Mehr Informationen
91/100
Platz 2
Hoover MBC500UV UltraVortex
(4.5) 3148 Bewertungen
eliminiert bis 99,9 % der Milben und Bakterien
mit integrierter UV-C-Lampe
mit Vakuum-Funktion für Matratzen
Leistung
500 Watt
Staubbehälter
300 ml
UV-Lampe
75,80 €
78,49 €
Mehr Informationen
90/100
Platz 3
Dibea UV-10
(4.2) 897 Bewertungen
große 400 ml Staubbehälter
überzeuge Saugleistung inkl. HEPA-Filter
UV-Licht schaltet automatisch bei Anheben ab
Leistung
300 Watt
Staubbehälter
400 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
89/100
Platz 4
Kwasyo Milbensauger
(4.3) 90 Bewertungen
sehr großen Staubauffangbehälter
99%ige Sterilisationsrate von Milben
Betriebsgeräusche könnten leiser sein
Leistung
300 Watt
Staubbehälter
600 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
88/100
Platz 5
CLEANmaxx
(4.2) 2385 Bewertungen
mit UV-C-Licht und HEPA-Filter
beseitigt 99,9 % der greifbaren Milben
HEPA-Filter kann nicht nachgekauft werden
Leistung
300 Watt
Staubbehälter
250 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
57,07 €
62,99 €
52,81 €
Mehr Informationen
87/100
Platz 6
N8WERK
(4.1) 690 Bewertungen
Gute Saugleistung plus UV-Sterilisation
auswaschbarer HEPA-H11-Filter
Betriebsgeräusche könnten leiser sein
Leistung
300 Watt
Staubbehälter
200 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
49,99 €
49,90 €
Mehr Informationen
84/100
Platz 7
Mamibot UVLITE200
(4.3) 206 Bewertungen
kein lästiges Kabel dank Akkubetrieb
entfernt Milben, Keime, Viren, Pollen uvm.
Akku hält nur für 20 bis 25 min
Leistung
100 Watt
Staubbehälter
500 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
82/100
Platz 8
Sichler Milbensauger
(4.3) 41 Bewertungen
recht handliches und leichtes Gerät
geringe Saugleistung im Vergleich
Sauggeräusche bis 80 dB sind leider zu stark
Leistung
300 Watt
Staubbehälter
200 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe

Bei all den alternativen Lösungen, die Sie im Internet finden, wie beispielsweise die Tiefkühlung der Bettwäsche oder dem zweistündigen Trocknen im Trockner, bleibt die Anschaffung eines kleinen und starken Antimilben-Staubsaugers am Ende des Tages die beste Antwort auf das Problem.

Aus diesem Grund sollen Sie im folgenden Ratgeber genauer über Matratzensauger informiert werden. Des Weiteren wird der Fokus allerdings auch auf den Problemen der Milbenplage im Allgemeinen liegen und Sie erhalten abschließend noch einen kurzen Einblick in den Markt und das Angebot für Milbenstaubsauger.

Was bewirkt ein Milbensauger?

Hausstaubmilbe Matratze unter MikroskopSelbstverständlich wollen Sie vor der Anschaffung eines Milbensaugers genauestens über das Produkt informiert sein, um zu gewährleisten, dass das Gerät für Ihr Problem passend ist. Deshalb soll nun kurz beschrieben, um was es sich bei einem Milbenstaubsauger handelt und was genau er bewirken kann.

Im Großen und Ganzen ist ein Milben-Handsauger im Aufbau aber besonders im Aussehen sehr gut mit einem Handstaubsauger zu vergleichen. Sie sind dafür geeignet, die Milben/ Hausstaubmilben und besonders deren Eier aus der Matratze zu entfernen. Die Milbenplage ist nämlich dort besonders präsent, da der abgesonderte Schweiß des Menschen und die nächtliche Wärme einen optimalen Lebensraum für die kleinen Spinnentiere bieten. Störend für Menschen ist dabei insbesondere der Kot der Tiere, die bei bestimmten Personen allergische Reaktionen oder Ähnliches auslösen können.

Wie sinnvoll ist es, seine Matratze mit einem Milbensauger zu reinigen?

Die Benutzung eines Matratzensaugers ist eine Lösung für Ihre Milbenplage. Nichtsdestotrotz kann es der Fall sein, dass es sich dabei lediglich um die temporäre Antwort auf Ihr Problem handelt. Der Sauger funktioniert am besten in Kombination mit einfach auszuführenden Tricks. Hier sind insbesondere folgende Maßnahmen zu nennen:

  • Den Raum, in dem sich der Milbenbefall befindet, nicht auskühlen lassen
  • Matratzenauflagen regelmäßig ausklopfen
  • Bettwäsche bei hohen Temperaturen waschen, am besten wöchentlich
  • Bettbezug täglich lüften. Dient zur Entfernung der Feuchtigkeit

Trotz dieser hilfreichen Maßnahmen ist die Verwendung eines Milbensaugers unersetzlich, um Ihr Milbenproblem zu beenden. Neben der Beseitigung der nun bereits oft thematisierten Spinnentiere kann ein Premium-Matratzensauger nämlich noch andere Gefahren vorbeugen und beseitigen. In diesen Bereich fallen vor allem die Entfernung von Bettwanzen und Flöhen, die sich ähnlich wie Milben in Ihrer Matratze einnisten können.

In welchen Zeitabständen macht eine Matratzenreinigung mit einem Sauger gegen Milben Sinn?

Wenn Sie sich für den Kauf eines Milbensaugers entscheiden, können Sie diesen natürlich nicht willkürlich und ohne Plan verwenden. Im folgenden Abschnitt soll Ihnen genauer erklärt werden, wie oft, mit welcher Intensität und mit welcher Vorgehensweise Sie Ihre Matratze säubern.

Haben Sie sich Ihren Milbenstaubsauger neu angeschafft und somit noch nicht an Ihren Bettsachen verwendet, ist zu Beginn eine sehr regelmäßige Verwendung zu empfehlen. Um die bestehende Milbenplage effektiv und schnell zu bekämpfen, ist deshalb eine Säuberung von mindestens einmal im Monat von enormer Wichtigkeit. Dies gilt für das erste halbe Jahr. Zu diesem Zeitpunkt sollte die akute Gefahr beseitigt sein, weshalb Sie später die Nutzung auf alle drei bis vier Monate reduzieren können.

Systematische Matratzen-Reinigung

Genauso wichtig wie die regelmäßige Nutzung ist das systematische Vorgehen während der Säuberung. Suchen Sie sich einen Startpunkt auf der Oberseite der Matratze aus und arbeiten Sie sich langsam und sorgfältig über die komplette Oberfläche. Wenn Sie das gewissenhaft erledigt haben, können Sie sich anschließend den Seiten zuwenden. Achten Sie hierbei insbesondere auf die Übergänge sowie die Ecken und Kanten, da diese teilweise schwer zu erreichen sind. Haben Sie auch diesen Bereich gründlich gereinigt, können Sie sich der Unterseite zuwenden. Hier gelten im Grunde genommen die gleichen Grundsätze wie bei der Oberseite der Matratze.

91/100
Platz 2
Hoover MBC500UV UltraVortex
(4.5) 3148 Bewertungen
eliminiert bis 99,9 % der Milben und Bakterien
mit integrierter UV-C-Lampe
mit Vakuum-Funktion für Matratzen
Leistung
500 Watt
Staubbehälter
300 ml
UV-Lampe
75,80 €
78,49 €
Mehr Informationen

Egal welche Seite Sie gerade säubern, besteht der wichtigste Teil darin, die Unterseite des Milbenstaubsaugers stets mit Druck auf die Oberfläche der Matratze zu pressen. Diese darf nämlich auf keinen Fall den Kontakt zur Bettunterlage verlieren, da Ihre Arbeit ansonsten umsonst war. Des Weiteren kann Ihnen das UV-Licht, das von der Unterseite des Saugers ausgestrahlt wird, keine Schäden zufügen, wenn es nach unten zeigt. Abschließend sollten Sie darauf achten, möglichst langsam und gründlich zu arbeiten. Zum einen, um keine Stellen zu vergessen. Zum anderen, um die Funktionen des UV-Lichts und der installierten Vibration vollständig zu entfalten.

Welche Auswirkungen hat ein Milbenbefall auf den Menschen?

Zunächst soll bezüglich dieses Themas gesagt werden, dass sich ein Milbenbefall im ersten Moment um einiges schlimmer anhört als er letztendlich ist. Für die meisten Menschen sind Milben unproblematisch und führen keine Symptome herbei. Nichtsdestotrotz ist die Vorstellung von Spinnentieren in der eigenen Matratze natürlich keine schöne. Obendrein gibt es aber auch eine gewisse Anzahl an Personen, bei denen ein Milbenbefall nervige Nebenwirkungen hervorrufen.

Die für Menschen gefährlichen und letztendlich auch die Milbenarten, die Menschen befallen, sind in Deutschland allesamt verbreitet. Hier sind neben der bekannten Hausstaubmilbe, insbesondere die Haarbalgmilben sowie die Krätz- und Laufmilben zu nennen.

Langzeitfolgen sind nach einem Milbenbefall in nahezu allen Fällen nicht zu erwarten. Dennoch können nervige Symptome auftreten, die im nächsten Abschnitt genauer beleuchtet werden sollen. Im Allgemeinen gilt allerdings, dass Sie besonders dann hellhörig werden sollten, wenn Sie immer nach dem Schlafen Juckreiz, Hautausschläge oder allergische Reaktionen bemerken. Besonders auffällig ist es, wenn diese über den Tag hinweg wieder abnehmen und somit nur nach der Zeit im Bett auftreten. Um Sie darauf vorzubereiten, auf was genau Sie achten müssen, sollen nun die Symptome von Milben im Vordergrund stehen.

Wie bemerkt man, dass die Matratze von Milben befallen ist?

Die möglichen Symptome bei einem Milbenbefall sind breit gefächert. Neben ein paar wenigen gewöhnlichen Nebenwirkungen gibt es je nach Milbenart unterschiedliche Symptome auf die Sie achten sollten.

Das wohl am häufigsten auftretende Symptom sind allergische Reaktionen. Diese können bei Milben, wie auch bei allen anderen Allergien, in unterschiedlichen Wegen auftreten. Die bekanntesten Signale sind:

  • eine verstopfte oder laufende Nase
  • gerötete und tränende Augen sowie lästiger Husten.

Besonders bei einer Allergie gegen Hausstaubmilben können allerdings noch weitere Symptome in dieser Art auftreten. Hier sind insbesondere Niesattacken, Halsschmerzen, schweres Atmen und pfeifende Atemgeräusche zu nennen. Im schlimmsten Fall können die allergischen Reaktionen sogar Asthma hervorrufen. In seltenen Fällen sind Hausstaubmilben auch für das Auftreten von Kopfschmerzen oder Schlafstörungen verantwortlich.

Spezielle Krätzmilben

kraetzmilbeEine ganz andere Art von Symptomen, die bei Hausstaubmilben zwar auch auftreten können, aber doch eher selten sind, werden durch die sogenannten Krätzmilben hervorgerufen. Diese sorgen, wie der Name es bereits verrät, für sehr nervigen und intensiven Juckreiz. Dieser kann unterschiedlich schlimme Gründe haben. Beginnen kann es mit eher harmlosen, roten Punkten auf der Haut. Diese können sich aber schnell in kleinere Pusteln und Bläschen entwickeln, die sich schnell verkrusten können. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem großflächigen Hautausschlag. Dazu sei gesagt, dass dies allerdings eher selten ist und erst nach einiger Zeit auftritt.

Bezüglich der Behandlung ist der Weg zum Arzt wohl die beste Alternative. Dies sollten Sie allerdings nur bei einem begründeten Verdacht machen. Sind Sie von Milben betroffen, kann Ihnen ein Arzt aber sehr schnell und effektiv mit Medikamenten helfen, um Ihre Symptome zu beseitigen.

Welche Alternativen gibt es zum Milbensauger?

Bezüglich Alternativen zum Milbensauger und zu Milben im Allgemeinen stehen Ihnen natürlich zunächst die Methoden zur Verfügung, die bereits unter 3. Wie sinnvoll ist es, seine Matratze mit einem Milbensauger zu reinigen? vorgestellt wurden.

Suchen Sie allerdings eine technische und maschinelle Lösung für Ihr Problem, so ist ein guter Staubsauger die beste und einzige Alternative. Sind Sie zu dem Entschluss gekommen sich einen Matratzensauger anzuschaffen, so ist es unbedingt zu empfehlen sich ein neues Produkt zu kaufen. Auch die hochwertigsten Artikel sind im Preis wirklich erschwinglich und funktionieren bedenkenlos im Vergleich mit gebrauchten Exemplaren.

Grundlagen zur Auswahl eines guten Milbensaugers

Nachdem Sie nun einiges über Milbensauger im Allgemeinen und über die Gefahren durch Milben erfahren haben, soll nun nochmals das Produkt selbst im Mittelpunkt stehen. Wir wollen Sie über die Funktionen eines Milben-Reinigungsgerätes informieren und Ihnen zeigen, auf welche Aspekte Sie beim Kauf eines solchen Produkts achten sollten.

Saugkraft

Der erste wichtige Aspekt zur Auswahl Ihres neuen Milbensaugers ist die zur Verfügung stehende Saugkraft des Produkts. Hier befinden sich die meisten Modelle im Bereich zwischen 300 und 500 Watt. Während umfangreicher Tests wurden dabei alle Artikel mit einer Saugkraft von 300 Watt als eher durchschnittlich bewertet. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen darauf zu achten, dass Ihr neuer Milbenstaubsauger mindestens eine Saugkraft von 400 Watt aufweisen kann. Dies ist deshalb so wichtig, da die Saugkraft letztendlich darüber entscheidet, wie gut Ihre Matratze von Milben, Eiern und deren Kot befreit wird.

Akkulaufzeit

Punkt Nummer zwei, der beachtet werden sollte, ist die angegebene Akkulaufzeit. Bezüglich dieses Aspekts stellt sich natürlich zunächst die Frage, ob Sie ein Produkt mit Akku oder Kabel wählen. Auf diese Frage wird später im Ratgeber nochmal genauer eingegangen. Nichtsdestotrotz soll das Thema jetzt kurz thematisiert werden. Die Laufzeit von Akkus ist immer relativ und Sie sind diesbezüglich von den Angaben des Herstellers abhängig. Die langfristigere Lösung bieten daher wohl Produkte mit Kabel.

Material

Als Nächstes sind die Verarbeitung und das Material entscheidend. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Modells auf eine hochwertige und makellose Verarbeitung. Dies garantiert nämlich meistens auch eine einwandfreie Funktionsfähigkeit. Bezüglich des Materials gibt es gar nicht so viele Alternativen. Nahezu alle Produkte sind aus robustem, aber leichten Kunststoff hergestellt. Aus diesem Grund liegt das Gewicht in den allermeisten Fällen zwischen 1,5 und 2 Kilogramm. In diesem Bereich sollte sich auch Ihr neuer Milbenstaubsauger befinden.

Staubbehälter

Zuletzt ist noch die Filterkapazität von großer Bedeutung. Diese bestimmt, wie oft Sie Ihren Filtern leeren beziehungsweise wechseln müssen und hat damit direkten Einfluss auf die Mühelosigkeit Ihrer ganzen Arbeit. Zudem ist es zu empfehlen, dass Sie sich ein Produkt mit einem sogenannten HEPA-Filter anschaffen. Dieser ist mit Abstand die effektivste Filterart und sorgt für das effektive Binden von jeglichen Schwebstoffen.

Vor- und Nachteile: Milbensauger mit Kabel oder Akku?

Im nächsten Abschnitt soll es nun genauer um den Vergleich zwischen Saugern mit Kabel und Akku gehen. Wie vorhin bereits kurz angekündigt, gibt es im Bereich der Milben-Reinigungsgeräte diese zwei Alternativen. Dabei entscheiden sich die allermeisten Betroffenen im Zweifelsfall eher für das kabelgebundene als für das akkubetriebene Gerät. Über 90 Prozent der Geräte sind zudem kabelgebunden, was ggf. in Zukunft noch ändern könnte.

Das liegt vor allem daran, dass Sie sich etwas Zeit nehmen sollten, um Ihre Matratze zu saugen. Das ist wichtig, damit UV-Licht zerstörerisch wirken kann und das Gerät viele kleine Spinnen tatsächlich absorbieren kann. Bei einem Akku-Staubsauger ist die Arbeitszeit immer begrenzt: Sobald der Akku leer ist, müssen Sie den Betrieb pausieren.

Vorteile Kabel-Milbensauger

Nachteile Kabel-Milbensauger

  • keine Beschränkungen in der Anwendungszeit

  • ggf. etwas stärker in der Saugkraft

  • Akku muss nicht vorab geladen werden

  • kurze Kabel können die Bewegungsfreiheit einschränken

Zunächst muss der Akku aufgeladen werden – und das kann je nach Modell sehr lange dauern. Außerdem haben kabelgebundene Staubsauger tendenziell eine etwas höhere Saugleistung. Diese ist auch während des gesamten Saugvorgangs konstant, was bei Akkusaugern nicht immer der Fall ist. Hier kann es mit abnehmender Akkukapazität zu einer Abnahme der Saugleistung kommen. Dann können Schmutz sowie Hausstaubmilben und deren Kot natürlich nicht mehr so ​​gut aufgesaugt werden.

Bei einem kabelgebundenen Staubsauger gibt es keine Arbeitszeitbeschränkungen. Grundsätzlich können Sie alle Matratzen in Ihrer Wohnung sowie Polstermöbel, Kuscheltiere, Kissen, Decken und andere Textilien bedenkenlos saugen. Hier hast du aber den Nachteil, dass das Kabel deine Bewegungsfreiheit einschränken kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kabellänge zu kurz ist. Dann kann es passieren, dass Sie nicht die gesamte Matratze saugen können, ohne am Verlängerungskabel zu ziehen oder das Netzkabel in eine andere Steckdose in der Mitte zu stecken. Natürlich ist es langweilig.

Für einen ausreichenden Aktionsradius sollten Sie beim Kauf eines kabelgebundenen Anti-Milben-Staubsaugers darauf achten, dass das Netzkabel mindestens vier bis fünf Meter lang ist.

Funktionen eines Milbensaugers – wichtig zu wissen

Im Großen und Ganzen gibt es zwei entscheidende Funktionen, über die Ihr neuer Matratzensauger verfügen sollte. Zum einen die sogenannte Klopffunktion und zum anderen das UV-Licht.

Die Klopffunktion sorgt dafür, dass Milbeneier und -kot mithilfe von Vibrationen aus dem Gewebe Ihrer Matratze gelöst werden, damit der Sauger diese besser beseitigen kann. Besonders wichtig ist diese Funktion, da die kleinen Tierchen sehr hartnäckig sein können und sich förmlich an allem möglichen festbeißen. Letzteres ist direkt für die Zerstörung aller allergischen Rückstände verantwortlich. Die UV-C-Strahlung zerstört alle gefährlichen Teilchen und ist damit unverzichtbar für Ihren Sauger. Damit diese jedoch richtig wirken kann, sollte man die Matratze recht langsam absaugen.

Weitere relevante Ausstattungsmerkmale

Zu den bereits genannten entscheidenden Faktoren kommen zusätzlich ein paar kleinere Merkmale hinzu, die Ihr Gerät im besten Fall besitzt. Zunächst ist hierbei der HEPA-Filter zu nennen. Die Abkürzung, die für „high efficiency particulate air“ steht, garantiert, dass auch die feinsten Schwebstoffe in Ihrer Matratze erkannt und eingesaugt werden. Ergänzend dazu ist es wichtig, dass Ihr neues Produkt der Emissionsklasse A angehört.

Ebenso wichtig ist die bereits vorhin kurz angeschnittene Saugkraft, die im Bestfall über 400 Watt liegen sollte. Zuletzt können Sie noch versuchen, ein Gerät mit dem Zusatz einer rotierenden Bürste zu ergattern. Diese gibt es in den meisten Fällen mit einem aufsteckbaren Aufsatz, der nach dem Gebrauch wieder abgenommen werden kann. Der Vorteil dieser Zusatzfunktion ist die Möglichkeit, besonders die tiefen Stellen Ihrer Matratze zu erreichen.

Empfehlenswerte Hersteller und Marken von Milbenkotsaugern

Der Markt für Milbensauger ist im Vergleich mit dem von anderen Elektrogeräten nicht besonders groß. Trotzdem haben einige renommierte Hersteller in den letzten Jahren Ihre Produkte auf den Markt gebracht. Hier sind in erster Linie die Marken Dyson, Hoover, Mamibot, Cleanmaxx und Kalorik zu nennen, die allesamt mehrere Geräte veröffentlicht haben. Alle Hersteller besitzen einen guten Ruf in Sachen Elektroartikel und kommen deshalb auch für Sie infrage.

Weitere Testergebnisse und Testsieger im Netz

Im Anschluss an die übergeordnete Information über Marken und Hersteller sollen Sie im letzten Abschnitt vor dem Fazit noch einen kurzen Überblick über die derzeitigen Top-Produkte erhalten.

Leider gibt es bezüglich Milbensaugern bislang keinen Qualitätstest der Stiftung Warentest im Internet. Nichtsdestotrotz war es möglich, mithilfe von Ratgebern und anderweitigen Tests einige qualitativ hochwertige Produkte herauszufiltern, die Ihnen nun nahegelegt werden.

  1. Bei vielen Tests als der Testsieger angegeben, ist das Modell Hoover MBC500UV. Neben den über tausend zufriedenen Kundenbewertungen beeindruckt das Gerät besonders durch eine überdurchschnittlich hohe Saugleistung von 500 Watt und einer Anzeige über die Fülle des Staubbehälters.
  2. Die wohl preiswerteste Lösung bietet der CLEANmaxx Hand-Milbensauger. Mit einem Preis von ca. 55 € liegt er knapp unter den Preisen der Top-Konkurrenz. Die größten Pluspunkte sind das geringe Eigengewicht von gerade mal 1,3 kg sowie ein einwandfrei funktionierendes UV-C-Licht.

Unser Fazit zum Milbensauger-Kauf

Abschließend ist nun noch ein übergreifendes Fazit zu ziehen. Ähnlich wie Sie das schon von vielen anderen Elektronik- und Internetkäufen kennen, ist das Wichtigste: Machen Sie sich schlau, bevor Sie einen voreiligen Kauf tätigen. Trotz des nicht besonders großen Marktes gibt es einige qualitativ hochwertige Alternativen in Sachen Milbensauger.

94/100
Platz 1
Jimmy JV35
(4.6) 386 Bewertungen
hohe Saugleistung und Tiefenreinigung
sehr handlich und geringes Geräuschniveau
ausreichend langes 5 m Kabel
Leistung
700 Watt
Staubbehälter
500 ml
HEPA-Filter
UV-Lampe
139,99 €
239,00 €
Mehr Informationen

Im Rahmen unseres Milbensauger Vergleichstests erachten wir den Jimmy JV35 (Testsieger) sowie den Hoover MBC500UV als die besten Milbensauggeräte. Es muss keineswegs ein Matratzenkot-Sauger für über 100 € sein. Zahlreiche Modelle unter 100 € verfügen über ausreichend Saugleistung, große Auffangbehälter sowie eingebaute Funktionen wie UV-Licht.

Ähnliche Beiträge ansehen

Wer schreibt hier?

Michel Tank - Autor auf relax-experten.de
Grüß Dich, mein Name ist Michèl und ich schreibe unter anderem für diese Website Ratgeberartikel und führe Tests für bessere Kaufentscheidungen durch. Privat bin ich leidenschaftlicher Rennradfahrer und IT-Mensch. Danke für Deinen Besuch. : )

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein