web analytics
StartAugenmassagegeräteAugenmassagegerät Test | Gute & schnelle Hilfe gegen müde Augen

Augenmassagegerät Test | Gute & schnelle Hilfe gegen müde Augen

Wir befinden uns inmitten eines digitalen Zeitalters, in dem unsere Augen Tag für Tag Höchstleistungen vollbringen müssen. Und das von morgens bis abends, ohne dass wir ihnen eine längere Auszeit tagsüber gönnen. So wundert es kaum, dass sog. Augenmassagegeräte werden immer häufiger in die Suchleiste von Google eingetippt werden.

Früh morgens geht der erste Blick nicht auf den Wecker, das geht über die Alexa-Sprachsteuerung, sondern auf das Smartphone. Dann wird noch schnell auf dem Tablet etwas erledigt und im Fernsehen werden die morgendlichen Nachrichten gecheckt. Doch auf Dauer ist dieses Leben schädlich für unser kostbarstes Sinnesorgan.

Aktuelle Bestseller-Modelle:

Letzte Preis-Aktualisierung: 29.05.2022 | Bilder von: Amazon Product Advertising API

Welche Augenmassagegeräte gibt es und wie helfen sie?

Noch ist der Markt recht überschaubar, wenn es um die häuslichen Augenmassage geht. Doch auch die Anzahl an Rezensionen lässt erahnen, wie sehr gefragt momentan und auch in Zukunft elektrische Augenmassagegeräte sind und sein werden. Dabei kommt im Grunde bei der Mehrheit der Geräte eine Mischung aus Luftdruck und Wärmekompression zum Einsatz, die es ermöglicht, die Augen sowie auch die Region daneben zu massieren und die Durchblutung zu erhöhen.

In der Folge können so trockene Augen gezielt behandelt werden. Zudem wird eine sehr wohltuende Entspannung der Augenmuskulatur, z. B. des Ziliarmuskels erreicht und sogar Tränensäcke bzw. Augenringe können reduziert werden. Viele Modelle verfügen über eine Bluetooth-Funktion, um mit dem Smartphone während der Augen-Auszeit die eigene Musik zu hören. im Folgenden berichten wir über einige Augenmassagegeräte Erfahrungen, um Ihnen einen besseren Eindruck zu verschaffen.

RENPHO Augenmassagegerät im Test gegen Augenleiden

Das beliebteste Gerät zur Augenmassage ist das weiß-graue Modell von RENPHO, welches um die 50 € kostet und damit recht günstig ist. Wer die Fabre Schwarz bevorzugt, wird neuerdings ebenfalls fündig. Ob Jung oder Alt – die Verwendung ist sehr einfach und praktisch für jeden geeignet. Nach einem bildschirmintensiven Arbeitstag ist diese akkubetriebene Augenmassage-Brille genau das richtige, wie sich in unserem 1-wöchigen RENPHO Augenmassagegerät Test von 2 Mitarbeitern der Redaktion herausstellt.

RENPHO Augenmassagegerät Test Lieferumfang Fernbedienung
Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit etwas Zubehör – im RENPHO Augenmassagegerät Test zeigt sich schnell, dass hier die bekannte Gesundheitsmarke ein solides Gerät auf den Markt gebracht hat. Die akkubetriebe Augenmassagebrille sitzt durch den Gurt sehr gut, anfangs mit dem Gefühl, dass es vielleicht zu straff ist. Entscheidend ist zunächst auch, den richtigen Sitz für sich zu finden. Danach schaltet man über den seitlichen Powerbutton den Eye Massager (engl.) ein, welcher danach sofort loslegt inkl. Musik. Wobei nur 2 skippbare Entspannungslieder integriert sind. Man kann jedoch sein Smartphone via Bluetooth verbinden. Abwechselnd geht es dann durch verschiedene Massagearten wie: Knetmassage, Vibration/Perkussion, sich langsam aufbauende Wärme und Luftkompression. Dabei kann der Kompressions-Modus auch geändert werden. Die beiliegende Fernbedienung sollte man kurz studieren, da man sie nicht sieht bei aufgesetzter Massagebrille. Mit ihr lassen sich Massagemodi ändern, Lieder skippen, Lautstärke anpassen oder die Luftdruckintensität einstellen. Ist der Akku leer? Dann wird über ein beiliegendes USB-Kabel und einer mittig der Brille liegenden Schnittstelle geladen.

Oder nutzen Sie es doch gleich auf Arbeit während der Pausenzeiten. Das Gerät bietet einen Mix aus Wärme, Luftdruckkompression und Knetmassage, wodurch selbst Akupunkturpunkte gezielt stimuliert werden sollen. Auch eine Perkussionsmassage oberhalb der Augen ist integriert, jedoch im Vergleich zu einer Massagepistole in sehr abgeschwächter Form, weil der Augenbereich wesentlich empfindsamer ist.

RENPHO Augenmassagegerät Test Seitenansichten Bedienfeld (1)
Rein optisch finden wir die RENPHO Brille zur Augenmassage ziemlich gut gelungen. Es gibt keinerlei störende Ecken oder Kanten. Der Sitz der Brille ist recht gut, wobei wir während der Massage nochmal den Sitz korrigierten, was normal ist, weil die Brille sich selber nicht an die unterschiedlichen Kopfabmessungen anpassen kann. Etwas nachteilig ist, dass man so gut wie blind ist. Das macht eine andere RENPHO Brille mit Sichtfenster schon praktischer für den Alltag. Bedient wird die Massagebrille mit gutem Akku über seitliche Touchfelder oder über die Fernbedienung (Batterie inkl.). Eingeschaltet wird jedoch ausschließlich über den Button an der Brille. Insgesamt finden sich 5 Modi. Modus 4 umfasst dabei nur die Wärmefunktion, die wir als schon sehr entspannend für die Augenpartie empfanden. Die Augen selber werden selbstverständlich nicht massiert.

Darüber hinaus bietet das RENPHO Massagegerät für die Augen mehrere Modi für die individuelle Behandlung. Sie haben überanstrengte Augen? Sind sind lichtempfindlich geworden und die Augen tränen öfters? Dann sollten Sie sich eine regelmäßige Augen-Auszeit mit diesem Modell gönnen, um die Augenmuskeln zu entspannen und länger vital zu bleiben!

RENPHO Augenmassagebrille im Test auf der Couch
Mit der Augenmassagebrille von RENPHO kann man sich bequem auf die Couch setzen, im Bürostuhl entspannen oder sich direkt ins Bett legen, um anschließend besser einzuschlafen. Die Wärme (40 – 42°C) in Verbindung mit der sich auf- und abbauenden Luftkompression wirkt äußerst entspannt. Keineswegs zu heiß. Wer auf Entspannungsmusik steht, sollte sich hier gut aufgehoben fühlen. Achten Sie neben der Anwendung jedoch auf eine gesunde Ernährung und kurze Bildschirmzeiten, um die Augen gar nicht erst zu überlasten. Tipp: Gehen die Augenschmerzen nicht weg, könnte auch eine Verschlechterung der Sehleistung wie Kurzsichtigkeit in Verbindung mit einem Spannungsgefühl auf den Schläfen ursächlich sein.

Ob nach einem anstrengenden Tag auf Arbeit oder nach bei zu trocknen Augen nach mehrstündiger Arbeit vor dem PC – eine Augenmassagebrille wie das RENPHO-Modell ist durchaus sinnvoll. Insbesondere durch die Wärmefunktion werden der Musculus rectus inferior, superior und medialis spürbar entspannt. Nach einer 10-minütigen Massage der Augenpartie tritt eine deutliche Wirkung ein.

Diese ist in der Regel umso stärker, je verspannter die Augenmuskulatur ist. Im Vergleich mit anderen Modellen ist dieses bisher unser klarer Augenmassagegerät Testsieger. Auch bei den Massagepistolen ist die Marke RENPHO weit vorne in unserem Ranking, sodass uns dieses Ergebnis nicht überrascht.

Angebot
RENPHO Augenmassagegerät mit Wärme, Vibration und Musik über Bluetooth, Massagebrille hilft bei Augenringen und trockenen Augen, verbessert Schlafqualität, geschenke für die ganze Familie
  • 【Augenmassagegerät mit wärme & Reduzierung der Augenbelastung】Die augenmassagegerät von Renpho verwendet Triggerpunkte, oszillierenden Druck und rhythmische...
  • 【Reduzieren Sie die Belastung der Augen und verbessern Sie den Schlaf】Augenmassagegerät mit Bluetooth-Musik kann eine gute beruhigende Wirkung haben. Tragen Sie...
  • 【180 ° verstellbares und tragbares Design】RENPHO elektrisches Augenmassage kann in ein kleineres gefaltet werden, sodass Sie es ins Büro, Flugzeug oder auf...

Letzte Preis-Aktualisierung: 29.05.2022 | Bilder von: Amazon Product Advertising API

RENPHO Finger-Eye-Massager mit Sichtfenster

Kurzes Update: Wir haben neuerdings auch die RENPHO Augenmassagebrille mit Sichtfenster testen können. Rein vom Design her wirkt sie nochmal moderner, schmaler und kantiger, was uns gut gefällt. Highlights gibt es genau zwei. Wer sich nach einem für die Augen anstrengenden Tag massieren lassen möchte, muss nicht zwangsläufig erblinden. Dafür sorgen nun zwei Löcher in der Augenmaske.

RENPHO Augenmassagegerät mit Sichtfenster Finger Eye Massager weiß ohne Wärme
Das RENPHO Augenmassagegerät mit Sichtfenster “Finger Eye Massager” stellt rein optisch eines der schönsten Modelle dar. Mit zwei kleinen Sichtfenstern steht man nicht mehr ganz im Dunkeln dar, was fortschrittlich ist. Mit 16 Massageköpfen lassen sich wohltuende Vibrationsmassagen durchführen. Eine Wärmefunktion ist leider nicht enthalten, was wir jedoch als besonders wichtig schätzen.

Zwar ist der Gedanke einer Augenaussparung sinnhaft, doch das Meshgitter versperrt gleichzeitig wieder etwas den Sichtbereich. Der Sinn dahinter ist für uns also nicht ganz klar, aber immerhin besser als ganz im Dunkeln zu tappen. Ob kleiner oder großer Kopfumfang – das verstellbare Kopfband sitzt zwar straff, aber lässt sich eben individuell an die Kopfform anpassen. Das Highlight dieses Augenmassagegeräts von RENPHO sind ganz klar die 16 sichtbaren Massageköpfe. Bei keinem anderen Gerät für die Augen wurde das so gelöst, sodass man hier etwas Einzigartiges erhält.

Nach mehrmaligem Austesten der Massageleistung müssen wir jedoch deutliche Unterschiede zur herkömmlichen Augenbrille von RENPHO feststellen. Mit insgesamt 4 wählbaren Modi lassen sich nur Vibrationsmassagen durchführen. Aus unserer Erfahrung heraus fehlt hier die Wärmefunktion, welche insbesondere für eine schnelle Entspannung der Augenmuskulatur zuständig ist. Das Fehlen einer Luftkompression sehen wir als weniger nachteilig an. Während der Massage werden entspannte Lieder abgespielt, die nochmals beruhigend wirken. Über die intergierte Bluetooth-Funktion bietet sich auch die Möglichkeit, eigene Lieder zu hören.

Angebot
Augenmassagegerät, Renpho Rhythmus-Augenmassage-Maske Basic mit Sichtfenster, 16 Vibrationsköpfen und Musik, 4 Vibrationsmodi für Augenentspannung, trockene Augen und Augenringe nach der Arbeit (Weiß)
  • 【Sichtfenster und Auto-Off-Timer】 Die elektrische Augenmaske ist mit Mesh-Löchern ausgestattet, mit denen Sie sich umschauen, Videos ansehen und einen Snack zu...
  • 【16 Vibrationsmassageköpfe】 Das Augenmassagegerät verwendet eine 360°-Dreh- und Vibrationstechnologie. Die Silikonknoten vibrieren rhythmisch um die Augen und...
  • 【4 Massagemodi】 Wählen Sie zwischen Tension Relief (Spannungsabbau), Retina Protection (Retinaschutz), Youth Radiance (Jugendlicher Glanz) oder Regeneration, um...

Letzte Preis-Aktualisierung: 29.05.2022 | Bilder von: Amazon Product Advertising API

HOMIEE Augen-Massagegerät mit Abzügen bei der Massage

Das HOMIEE Massagegerät ist ebenfalls wie das Bestseller-Modell von RENPHO mit mehreren Funktionen ausgestattet, um z. B. eine Überanstrengung der Augen zu behandeln. So zielt die integrierte Luftkompression darauf ab, Akupressurpunkte rund um das Auge zu stimulieren. Dabei handelt es sich um Reizpunkte der Haut, welche durch Druck aktiviert werden, um z. B. Schmerzen zu lindern.

Vor allem die eingebaute Heizkompresse führt zu einer Entspannung der Augenmuskulatur. Darüber hinaus handelt es sich um ein Augenmassagegerät gegen trockene Augen.

HOMIEE Augenmassagegerät Lieferumfang
Im direkten Vergleich mit unserem Testsieger der RENPHO gibt der Lieferumfang der HOMIEE Augenmassagebrille etwas weniger her als gedacht. Denn eine praktische Fernbedienung gibt es hier nicht dazu. Preislich liegt dieses Modell relativ gleich aus mit den Modellen von RENPHO. Qualitativ müssen wir auch klare Unterschiede festzustellen. Unsere Augenmassagegerät Erfahrungen mit der RENPHO zeigen, dass die Brille hochwertiger sein kann. Ein LCD-Display zeigt jedoch optisch an, in welchem der 5 Modi man sich gerade befindet. Die Massage Erfahrung liegt auch hinter der RENPHO zurück. Hier wirken die Massage-Modi nicht wirklich durchdacht. Zwar macht die Luftkompression ihre Arbeit, doch die Passgenauigkeit und Einstellung des Gurtes gefällt uns beim Testsieger besser. Die Kopplung des Smartphones via Bluetooth hat jedoch sehr gut funktioniert.

Insgesamt stehen 5 Modi zur Verfügung. Zudem ist das HOMIEE Augen-Massagegerät mit einer Bluetooth-Funktion ausgestattet. Um es leichter zu transportieren und zu verstauen, kann es gefaltet werden. Eine Transport- bzw. Aufbewahrungstasche liegt ebenfalls bei, welche das Gerät gut schützt.

Die Massage insgesamt liegt jedoch nicht auf dem Niveau der RENPHO und zeigt sich weniger abwechslungsreich unserer Einschätzung und Erfahrung nach. Vor allem das “Kneten/Drücken” bzw. das Simulieren eines Fingerdrucks könnte besser sein.

Letzte Preis-Aktualisierung: 29.05.2022 | Bilder von: Amazon Product Advertising API

HOMIEE Augenmassagegerät Akku aufladen
Geladen wird das faltbare Augenmassagegerät über ein Mini-USB-Ladekabel, welches im Lieferumfang dabei ist. Ein Netzteil gibt es nicht, jedoch sollte das USB-Gegenstück in bereits im Haushalt vorhandene Netzteil passen. Das Gewicht der weißen Massagebrille inkl. Display liegt bei ca. 320 Gramm, was keineswegs schwer war.

Da der Preis der HOMIEE Augenbrille knapp unter 50 € zum Zeitpunkt des Tests liegt, denken wir, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis noch in Ordnung ist. Auch wenn unser Platz 1 unwesentlich teurer ist, eine bessere Verarbeitung und Massage bietet sowie eine Fernbedienung.

Bei der Musik waren wir etwas enttäuscht. Die eingespeicherten Lieder haben einen zu schnellen Rhythmus, wodurch sich in unserem Fall kein beruhigender Effekt einstellte. Seine eigenen Tracks oder Playlists abzuspielen, ist hier wahrscheinlich sinnvoller.

HOMIEE Augenmassagegerät gegen trockene Augen (1)
Von der Optik her ähnelt diese Massagebrille vielen anderen Modellen. Ein Sichtfenster gibt es jedoch nicht, sodass man zeitgleich keine anderen Dinge durchführen kann wie TV sehen etc. Die Verarbeitungsqualität ist gut, jedoch macht die RENPHO Brille einen wertigeren Eindruck. Das LCD-Display macht einen etwas veralteten Anschein, funktioniert jedoch tadellos.

Wer jedoch mit einem knappen Budget rechnet, der wird auch mit dieser Augen massagerät nicht unzufrieden sein. Es kann ebenso gut gegen müde, trockene Augen oder Augenringe zum Einsatz kommen. Durch das praktische, faltbare Design lässt die HOMIEE Brille auch auf Reise mitnehmen bzw. gut verstauen und bei Bedarf schnell aufsetzen.

Typische Symptome überanstrengter Augen

Wenn es unseren Augen nicht gut geht oder sie überfordert sind, dann merken wir das relativ schnell. Die Symptome können jedoch unterschiedlich ausfallen. Von müden und trockenen Augen bis hin zu tränenden, juckenden Augen oder sogar Schmerzen – viele dieser Symptome kennen Sie wahrscheinlich auch. Manchmal vermutet man auch einen Fremdkörper im Auge oder nimmt das normale Tageslicht als zu grell wahr.

Auch das sind Symptome von Augen, die mit den gegebenen Umständen und Belastungen nicht Schritt halten können. Meist kann sich hier hinter auch eine Kurzsichtigkeit verbergen. In Fällen, dass Sie das Tageslicht als zu grell wahrnehmen, versuchen Sie, eine Sonnenbrille zu tragen, um die Augen zu schonen. Auch eine schlechte Ernährung oder Stress kann dazu führen, dass unsere Augen leiden.

Beispielhafte Symptome:

  • trocken, gereizt oder leichter Druck
  • Jucken oder Brennen
  • Schmerzen beim Bewegen
  • reduzierte Sehkraft/ Schleierbildung

Unser Ratschlag an Sie

Wenn Sie merken, dass Ihre Augen schwer werden oder tränen, dann versuchen Sie Pausen so oft es geht einzulegen. Versuchen Sie mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen und gucken Sie gerade bei häufiger Bildschirm-Arbeit auch in die Ferne oder zur Seite, sodass die Augenmuskulatur nicht verkrampft. Vermeiden Sie nach einem Augen-intensiven Arbeitsalltag langes Fernsehen oder Internetsurfen am Abend.

“Digital-Zeitalter” – das Smartphone als zentrale Schnitttstelle privat wie beruflich

Es ist schier unglaublich, wie rasant sich die Smartphones in den letzten Jahren entwickelt haben. Je besser sie wurden, desto mehr sind sie auch Teil unseres Lebens geworden – sowohl im privaten als auch im beruflichen Sektor. Selbst die älteren Generationen müssen sich dem technischen Fortschritt beugen und versuchen, Schritt zu halten.

Denn das Leben spielt sich mehr und mehr im Internet ab. So werden zum Beispiel Rechnungen oft nur noch an die E-Mail-Adresse versandt oder die Bewerbungen soll “online” erstellt werden. Als dies fordert seinen Tribut. Unsere Augen sind extrem gefordert. Das ständige Gucken den Smartphone-Display, der oft nur winzige Buchstaben präsentiert, wenn man nicht mit einer geschickte Geste heranzoomt. Das bedeutet Stress für unsere Augen.

Müde & trockene Augen durch lange Smartphone-Nutzung
Müde & trockene Augen durch lange Smartphone-Nutzung

Laut einer Studie liegt die tägliche, durchschnittliche Nutzung bei 2,1 Stunden – Tendenz steigend. Jeder Vierte zwischen 18 und 29 Jahren hängt 4 Stunden und länger pro Tag mit seinen Augen am Handy. Je jünger man ist, desto höher auch die Abhängigkeit. Die hohe Augenbelastung im Teenageralter führt schnell zu Kurzsichtigkeiten, frühen Glaskörpertrübungen oder andere Augenerkrankungen, was fatal ist. Denn das Leben haben die jungen Menschen noch vor sich. Das lange Starren auf den Display strapaziert die Augen sehr. Die immergleiche Distanz führt dann zu Verspannungen der Augenmuskulatur unweigerlich.

Problematisch wird es auch dann, wenn man bereits privat viel am Bildschirm hängt und dann im Beruf ebenfalls viel den PC-Monitor benötigt. Die Ganztagesbelastung ist für unsere Augen kaum machbar, trotzdem müssen sie 24/7 funktionieren – tadellos. Eine vitaminreiche Ernährung als Kompensation ist schon fast ein Muss, als ein Soll.

Warum ist viel PC-Arbeit schlecht für unsere Augen?

Das lange Starren auf den PC-Bildschirm vor allem im Beruf führt dazu, dass die Augenmuskulatur verspannt. Das ist in unserem Körper ganz normal und führt an anderen Stellen zu ähnlichen Beschwerden. Die Folge ist damit klar: die Augen werden schwer und schmerzen beim Bewegen. Jetzt wird es höchste Zeit, eine Pause einzulegen und die Augen zu bewegen und abwechselnd in die Ferne bzw. zur Seite zu schauen.

Augenschmerzen durch viel PC-Arbeit
In der heutigen Zeit nimmt die Arbeit vor dem PC immer mehr zu. In Zeiten von Corona verschmelzen Arbeit und Freizeit zusehens. Das bedeutet häufig, dass man 8 Stunden im Homeoffice vor dem PC-Bildschirm arbeitet und dann in seiner Freizeit nochmal mehrere Stunden vor dem Bildschirm verbringt. Mit der Internet-Revolution werden auch unsere Augen immer mehr gefordert, was sich z. B. an müden, schmerzenden oder auch trockenen Augen zeigt.

Des Weiteren führt das lange, konzentrierte Bildschirm-Starren dazu, dass sich unsere Liedschläge von durchschnittlich 22 Schlägen/Minute auf ca. 7 Schläge/Minute reduzieren. Was wir schnell daran merken, dass sie trocken werden und müde. Eine wichtige Schutzfunktion, die durch die lange PC-Arbeit gestört wird. Das regelmäßige Wegsehen vom Bildschirm und Pausieren ist also sehr wichtig, um die Gesundheit der Augen über einen langen Zeitraum aufrecht zu erhalten.

Welche Entspannungsübungen für die Augen helfen?

Neben regelmäßigen Pausen, einem Abstand von mindestens 50 cm zum Bildschirm so wie reichlich Flüssigkeitszufuhr können Sie auch folgende Augenübungen durchführen, damit Ihre Augen wieder entspannen können bzw. trainiert werden:

  1. Fokussieren von Objekten: Suchen Sie sich 5 Objekte, welche in unterschiedlichen Entfernungen nacheinander betrachtet werden können. Fokussieren Sie zunächst ein dichtes Objekt an und springen Sie dann zum nächsten Objekt. Machen Sie das, bis Sie beim Onjekt sind, welches am weitesten entfernt liegt und wiederholen Sie diese Fokussierungsübung von nahen und weit entfernten Objekten mehrmals, das traniert die Augen.
  2. Handflächen reiben – Palmieren: Bei dieser Übung werden lediglich die Handflächen für einen kurzen Moment aneinander gerieben und anschließend auf die Augen gelegt. Die dadurch erzeugt Wärme wirkt entspannt für unsere Augenmuskeln. Alternativ geht das auch mit warmem Wasser.
  3. Augäpfel bewegen: Auch diese Übung ist ziemlich einfach und recht naheliegend. Hierbei schließen Sie die Augen und bewegen nun die Augen von oben nach unten und von rechts nach links und das mehrmals, sodass Verspannungen der Augenmuskulatur gelöst wird. Natürlich kann die Übung auch mit anderen kombiniert werden.

Ähnliche Beiträge ansehen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Wer schreibt hier?

Grüß Dich, mein Name ist Michèl und ich schreibe unter anderem für diese Website Ratgeberartikel und führe Tests für bessere Kaufentscheidungen durch. Privat bin ich leidenschaftlicher Rennradfahrer und IT-Mensch. Danke für Deinen Besuch. : )