Welche Matratze Sie bei einer Skoliose brauchen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Sie leiden an einer Skoliose und möchten sich jetzt nach einer geeigneten Schlafunterlage erkundigen? Oder kommt Ihre Skoliose sogar von einer falschen bzw. durchgelegenen Matratze? Fakt ist: Eine Skoliose kann diverse Ursachen haben. Bei ca. 10 % der Menschen ist sie von Geburt an durch Fehlbildungen vorhanden oder sie ist durch eine Muskelschwächeerkrankung oder eine Schädigung der Nerven begründet. Bei ihnen liegt also eine klare Ursache vor. Bei den restlichen 90% ist die Ursache jedoch vollkommen unklar (idiopathisch).

7-Zonen-Matratzen werden bevorzugt gekauft:

Hat man jedoch erst einmal mit einer Verkrümmung der Wirbelsäule zu tun, ist es umso wichtiger, auf einer Matratze zu schlafen, die sich optimal unserem Körper anpasst. Auch zur Vorbeugung und generell für einen gesunden Lebensstil sollte man eine Matratze bevorzugen, die keinerlei Verspannungen, Verkrümmungen oder gar Schmerzen hervorruft.

Was ist eine Skoliose überhaupt?

  • Bei einer Skoliose handelt es sich schlichtweg um eine Verkrümmung der Wirbelsäule. Das bedeutet, sie hat nicht mehr die ursprüngliche Form, sondern ist mehr oder weniger stark verdreht bzw. verkrümmt. Die Ursache ist in den allermeisten unklar, nur etwa 10% der Menschen leiden an einer Wirbelsäulenverkrümmung aufgrund einer Erkrankung.
  • Leichte Skoliosen können z. B. durch gezielten Sport oder Physiotherapie behandelt werden. Durch eine falsche Matratze kann auch eine Schiefstellung entstehen. Meist treten akute Beschwerden erst bei Fortschreiten des Krümmungsgrades auf, sodass sie lange unbemerkt bleiben kann.

 

Eine harte oder weiche Matratze bei Skoliose wählen?

Gerade bei Verkrümmungen der Wirbelsäule oder um diese früh vorzubeugen, sollte man um den Matratzen-Härtegrad wissen. Denn der Ursprung einer Skoliose kann genau hier liegen! Die einen kaufen eine zu weiche Matratze, andere wiederum tendieren auf Anhieb zu einem zu harten Modell. Der Härtegrad gibt die Festigkeit wieder, was in H1 bis H5 oft zu lesen ist. Dieser Grad ist abhängig von Ihrem Gewicht und Ihrer Körpergröße, sodass Sie z. B. bei 1,85 m und 75 kg einen Härtegrad H2 haben, was Sie auch individuell in unserer Härtegrad-Tabelle ablesen können. Nun wissen Sie ungefähr, welchen Grad Sie benötigen. Nun sind diese Grad nicht normiert und eine perfekte Matratze hat nicht nur einen Härtegrad.

Was passiert, wenn die Matratze zu weich oder zu fest ist:

  • Ist die Matratze zu weich, dann sinkt der Oberkörper sehr stark ein, was schnell zu starken Rückenschmerzen in der Regel führt. Die Wirbelsäule wird stark gebogen, auf Dauer würde sich hier vielleicht eine großbogige Skoliose herausbilden.
  • Wenn die Matratze zu hart ist, dann sinkt sowohl die Schulter nicht richtig ein als auch das Becken wird zu wenig gestützt. In der Folge entsteht wieder ein ungerade Wirbelsäule mit Potential zur Bildung einer Skoliose.

Wenn Sie also eine Matratze bei einer Skoliose brauchen, dann definitiv eine mit variablem Härtegrad, mehreren Zonen sowie hoher Anpassungsfähigkeit bzw. Punktelastizität. Welchen Matratzen-Typ Sie hier wählen, ist zunächst unerheblich. Die meisten ergonomischen Matratzen bei Skoliosen bestehen aus Kaltschaum oder aus dauerelastischen Viskoschaum.

7-Zonen-Matratze bei Wirbelsäuleverkrümmungen

Leiden Sie bereits unter einer Skoliose, dann lautet unserer Rat: kaufen Sie sich eine 7-Zonen-Matratze! Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, bestehen solche Matratze aus 7 Zonen mit unterschiedlichen und damit variablen Härtegraden. Unter anderem werden Kopf und Halswirbelsäule sowie die Schulterzone, das Becken und die Oberschenkel mit Füße optimal gestützt, sodass im Endeffekt eine gerade Wirbelsäule resultiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer sind.

4 beliebte 7-Zonen-Matratzen:

Nebenbei erwähnt wird jedoch das Schlafen auf dem Rücken empfohlen, weil es den Körper am besten regenerieren lässt in der Nacht. Nur wenn Sie so gerade liegen auf der Matratze, als wenn Sie gerade und aufrecht stehen würden, dann kann sich Ihre Muskulatur maximal entspannen und Skoliosen und weitere Erkrankungen des Bewegungsapparates werden vermieden.

Hochwertige 7-Zonen-Schaummatratze in H2/H3 bei Skoliose

BMM Komfort 7-Zonen Matratze 90x200 cm in Härtegrad H3 fest, Höhe 23cm, waschbarer Bezug SilverCare mit Klima-Border, SchulterPLUS Zone, ÖKO-TEX® 100 - auch für Allergiker
Orthopädische KS-Schaumstoff Matratze 90x200cm in H3 fest, Gesamthöhe ca. 23 cm; Festigkeit wird empfohlen bis zu 110 kg oder für alle die gerne etwas fester schlafen

Bei der Matratze 90×200 cm aus dem Hause BMM handelt es sich um ein spezielle punktelastische 7-Zonen-Matratze, welche besonders von Menschen mit einer Wirbelsäulenverkrümmung genutzt wird. Sie passt sich aufgrund des KS-Schaums genau dem Körper an. Angeboten wird sie in zwei Härtegraden, sodass die Wahl der richtigen Festigkeit beachtet werden muss. Nutzen Sie zudem das 30-Tage-Probeschlafen-Angebot, um die Matratze ausgiebig zu testen. Der Bezug ist zudem abnehmbar und kann bei 60° gewaschen werden, damit Allergiker keine Probleme bekommen. Außerdem ist diese orthopädische Matratze ÖKO Tex Standard 100-zertifiziert und somit auf Schadstoffe geprüft worden.

Liegen Sie jetzt die 7-Zone-Matratze Probe und schauen Sie, ob die Skoliose besser wird bzw. ob die Rückenprobleme sich verringern.

Weitere Matratzen bei Skoliosen ansehen

Hier finden Sie weitere Matratzen, die aufgrund ihrer Liegezonen besonders gut für Menschen mit einer Wirbelsäulenerkrankung geeignet sind, weil sie die WS in eine gerade Haltung bringen.

Folgende Modelle werden besonders gerne gekauft:

Share.

3 Kommentare

  1. Pingback: Durchgelegene Matratze - Die Folgen und was Sie tun können! - relax-experten.de

  2. Pingback: ▷ Die richtige Matratze für Bauch-, Seiten- und Rückenschläfer

  3. Pingback: H3 Matratze günstig kaufen ▷ Angebote für alle Bettgrößen

Leave A Reply